immoscout-siegel

Neues Melderecht

Seit dem 1. November 2015 gilt bundesweit ein einheitliches Meldegesetz.

Das bedeutet:
Wer den Wohnort wechselt, wird durch das neue Gesetz verpflichtet, seinen Wohnortwechsel innerhalb von zwei Wochen bei der zuständigen Meldebehörde anzuzeigen.

Wenn ein Mieter aus einer Wohnung auszieht und keine neue Wohnung im Inland bezieht, ist eine Abmeldung erforderlich.

Während für beides bislang meist ein einfaches Formular genügte, verlangen die Behörden seit dem 1. November 2015 eine Bescheinigung des Wohnungsgebers – das kann der Vermieter sein, aber beispielsweise auch eine Verwaltungsgesellschaft oder ein Verwandter, bei dem jemand unentgeltlich wohnt.

Vermieter werden ihrerseits verpflichtet, eine solche Bescheinigung auszustellen, wenn ein neuer Mieter einzieht.

(Quelle Immonet.de)

« zurück